Neue Regeln für "Jugend musiziert"

Corona ist allgegenwärtig und macht auch vor "Jugend musiziert" nicht halt: Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation kann der 58. Regionalwettbewerb nicht wie gewohnt im Januar als Live-Event mit musikalischer Begegnung stattfinden. Zum einen ist das Durchführen jeglicher Veranstaltungen bis zum 31. Januar verboten, zum anderen untersagt die momentan gültige Niedersächsische Verordnung Präsenzunterricht an Musikschulen. Eine angemessene Vorbereitung auf den Wettbewerb im Januar ist so nicht möglich.

Der Landesausschuss und die Vertreter aller niedersächsischen Regionen haben daher beschlossen, dass der Regionalwettbewerb der Teilnehmer*innen der Altersgruppen 3 – 7 in digitaler Form stattfindet und in den Landeswettbewerb integriert wird. Dabei sollen die Kandidaten zu Hause Videos aufnehmen, die dann zum Wettbewerb eingereicht werden können. Die Jury wird in ihrer Bewertung auf diese Ausnahmesituation Rücksicht nehmen, so dass sich niemand davon abschrecken lassen sollte, am Landeswettbewerb teilzunehmen.

Die Altersgruppen 1 und 2 können in unserer Region an einem Termin vor den Sommerferien gewertet werden. Die entsprechenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Altersgruppe 2 werden dann zu einem anschließenden kleinen Landeswettbewerb weitergeleitet.

Nähere Informationen können bei Bedarf auf der Homepage "www.jugend–musiziert.org" eingesehen werden.

Sicherlich ist das für alle Beteiligten keine einfache Situation und manche sind vielleicht enttäuscht über diese Entwicklung. Nichtsdestotrotz wünschen wir allen 23 Teilnehmer*innen ein gutes Gelingen!

Preisträgerkonzerte sollen – soweit möglich - zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr ausgerichtet werden.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Weiterhin kein Präsenzunterricht

Aufgrund der hohen Infektionszahlen findet der Unterricht an der Musikschule Niedergrafschaft weiterhin online statt. Über neue Entwicklungen informieren wir tagesaktuell auf unserer Homepage und in d

Logo_Musikschule_NG.png