Top-Ergebnisse an der Musikschule Niedergrafschaft

Am Samstag wurde der zweite Teil des Regionalwettbewerbs ‚Jugend musiziert‘ Emsland/Grafschaft Bentheim in den Altersgruppen I und II entschieden. Eine anwesende Fachjury bewertete dabei die Videos der musikalischen Beiträge, die die Teilnehmer vorab eingereicht hatten. Die für den Sommer geplante Präsenzveranstaltung für diese Altersgruppen konnte leider coronabedingt nicht durchgeführt werden.

Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Niedergrafschaft konnten durchweg mit Top-Ergebnissen punkten:

Einen spektakulären ersten Preis mit 25 Punkten sicherten sich die Klarinetten-Schülerin Viola Warnke (Lehrkraft Peter Sleumer) sowie ihre Begleitung am Klavier Felina Warnke (Lehrkraft Heike Knief) in der Altersgruppe IB. Einen bemerkenswerten ersten Preis mit 24 Punkten konnte das Duo Lotta-Maaike Sumbeck (Violine, LK Pieternel Pirenne) und Imke Heikens (Klavier, LK Heike Knief), Altersgruppe IB, verbuchen. Weitere erste Plätze belegten die Gitarrenschüler Lennart Vivell -23 Punkte- (AG IB), Mika Ekelhoff -22 Punkte- (AG II) und Marie Helweg -21 Punkte– (AG II), Lehrkraft jeweils Saskia Spinder. Ebenfalls einen ersten Platz mit 22 Punkten erreichte in der Kategorie ‚Solowertung Trompete‘ der Schüler Matti-Ole Sumbeck (LK Ton Zwerink, AG II).

Zweite Preise belegten der Klarinetten-Schüler Ralf Kurumlian mit 20 Punkten (AG II, LK Peter Sleumer) und die Gitarrenschülerin Insa Bolks (AG II, LK Niels Ottink) sowie der Schüler Collin Büscher jeweils mit 19 Punkten (AG II, LK Saskia Spinder). Im ersten ‚Jugend musiziert‘ Teil konnten schon sechs ältere Schüler erste und zweite Plätze belegen.

Hinter diesen Bewertungen steckt sehr viel Arbeit, denn ohne ein kontinuierliches Üben, motivierende und fordernde Lehrer*innen sowie engagierte Eltern wären diese guten Ergebnisse nicht möglich. Die Musikschule freut sich über das musikalisch hohe Niveau ihrer Schüler, das auch unter den erschwerten Bedingungen eines Videowettbewerbs entsprechend von der Jury gewürdigt wurde. Den Teilnehmenden zeigt sich, dass sich ihre Mühe und ihr Durchhalten trotz der diesjährigen Hürden gelohnt hat – sie können stolz auf sich sein!



Logo_Musikschule_NG.png